Bildungsstandards

Ökonomisierung und Entdemokratisierung des Bildungswesens

Sind Kompetenzen, Standards und Methoden ein Allheilmittel?

Bildungsstandards, Einzug des Qualitätsmanagements in die Schule, Individualisierung der Lernprozesse durch selbstorganisiertes Lernen, Ausrichtung der Schule an betriebswirtschaftlichen Kriterien – das sind einige der Schlagwörter, mit denen Bildungsplaner/-innen das auf angeblich abgestandenes „Abfragewissen“ zielende Schulsystem in Deutschland umkrempeln wollen.

Sackgassen der Bildungsreform

Politische Zwecke – Ökonomisches Kalkül – Pädagogischer Sinn

Die Tagung „Sackgassen der Bildungsreform. Politische Zwecke – Ökonomisches Kalkül – Pädagogischer Sinn“ soll Lehrer/innen und Studierenden sowie einer bildungspolitisch interessierten Öffentlichkeit die Möglichkeit bieten, sich mit Entwicklungen der aktuellen Bildungsreformen im deutschsprachigen Raum kritisch auseinanderzusetzen und diese mit renommierten Wissenschaftler/innen zu diskutieren.

Nivellierung der Ansprüche – Die Folgen der Kompetenzorientierung

Der Vortrag spannt einen kritischen Bogen von der Ökonomisierung der Bildung bis hin zur Einführung von kompetenzorientierten Bildungsstandards und der quantitativen Vermessung von angeblichen Bildungsleistungen. Schwerpunkt bildet die den Schulen – in einigen Bundesländern auch die der Lehrerausbildung und zunehmend auch den Hochschulen – verordnete Kompetenzorientierung des Unterrichts und dessen konstruktivistische Gestaltung.

Soll Qualität wirklich durch Notendumping ersetzt werden?

logo_faz_net

Kompetenzorientierung, Bildungsstandards, Vergleichsarbeiten sind die modischen Zauberworte

Die Methoden angeblicher „Qualitätssicherung“ des Unterrichts führen nicht zu mehr Wissen und Können, sondern kaschieren, dass Schüler immer weniger wissen und können. Was in Lehrerkollegien an Ärger über ministeriale Vorgaben nur hinter vorgehaltener Hand ein Ventil findet, geht jedoch die Öffentlichkeit an.

Nivellierung der Ansprüche

logo_faz_net

Neuntklässler bewältigen ohne Probleme eine Zentralabiturarbeit. Was bleibt da von der propagierten Kompetenzorientierung der neuen Bildungsstandards?

Der Pisa-Befund über die Effektivität der deutschen Schule wurde zum „Schock“ erklärt, der mit einer radikalen Umsteuerung der Bildungspolitik beantwortet wurde. Seither propagieren Pisa-Konsortium und Bildungspolitik eine Wende von der Inhaltsorientierung der bisherigen Lehrpläne (Input) hin zu einer Kompetenzorientierung (Output).

Seite 1 von 212